Abhörskandal
Murdochs Sohn muss erneut vor Untersuchungsausschuss

James Murdoch soll entgegen seiner Aussage über das Ausmaß des Abhörskandals um die Zeitung "News of the World" Bescheid gewusst haben. Nun muss er erneut vor dem Untersuchungsausschuss aussagen.
  • 0

LondonDer Sohn des Medienmoguls Rupert Murdoch muss im Abhörskandal um die inzwischen eingestellte Boulevardzeitung „News of the World“ erneut vor dem Untersuchungsausschuss des britischen Parlaments aussagen

Der Vorsitzende des Medienkomitees, John Whittingdale, sagte am Dienstag dem Fernsehsender Sky News, neben James Murdoch würden auch der ehemalige Herausgeber des Wall Street Journals, Les Hinton, und der Anwalt von Opfern des Abhörskandals, Mark Lewis, erneut befragt. Einen Termin für die neuerliche Anhörung nannte Whittingdale nicht.

Ein ehemaliger Rechtsberater und ein früherer Redakteur hatten erklärt, James Murdoch sei entgegen seiner Aussage über das Ausmaß des Skandals informiert gewesen.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Abhörskandal: Murdochs Sohn muss erneut vor Untersuchungsausschuss"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%