Absatz
Intershop schreibt noch mehr Verlust

Das Jenaer Software-Unternehmen Intershop Communications ist noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht.

dpa-afx JENA. Im dritten Quartal lag der Umsatz mit 4,9 Mill. Euro deutlich unter den Betriebskosten von 6,4 Mill. Euro. Das geht aus Zahlen hervor, die Intershop am Donnerstag vorlegte. Das Unternehmen, das auf Programme für den Internet-Handel spezialisiert ist, verbuchte allein von Juli bis September einen Nettoverlust von 1,6 Mill. Euro. Der Vorstand hatte bereits angekündigt, dass entgegen der ursprünglichen Prognose auch 2006 kein positives Ergebnis erreicht werden könne. Nach der Schrumpfkur der Vorjahre beschäftigt die Firma noch 230 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%