Absatz
Juniper Networks mit geringem Gewinnplus im ersten Quartal

Der amerikanische Netwerkausrüster Juniper Networks rechnet nach einem minimalen Gewinnplus im ersten Quartal weiterhin mit einem Anziehen der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte.

dpa-afx SUNNYVALE. Der amerikanische Netwerkausrüster Juniper Networks rechnet nach einem minimalen Gewinnplus im ersten Quartal weiterhin mit einem Anziehen der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte. Im laufenden zweiten Quartal dürften der Gewinn je Aktie vor Sonderposten bei 19 US-Cent und der Umsatz zwischen 560 und 570 Mill. Dollar liegen, sagte Finanzchef Bob Dykes nach Vorlage der Quartalszahlen in der Nacht zum Donnerstag. Analysten gehen derzeit im Schnitt von 20 Cent Gewinn je Aktie und gut 587 Mill. Dollar Gewinn aus.

Im ersten Quartal stieg der Gewinn nur leicht auf 75,8 (Vorjahr: 75,4) Mill. Dollar. Grund seien Ausgaben etwa für Aktienoptionen, hieß es. Der Gewinn je Aktie blieb unverändert bei 13 Cent. Der Umsatz erhöhte sich dank einer stärkeren Nachfrage unter anderem bei Telekomunternehmen auf 566,7 (449,1) Mill. Dollar. Mit dem Erlös blieb Juniper Networks allerdings unter den Erwartungen der Analysten, die hier mit 571 Mill. Dollar gerechnet hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%