IT + Medien
Aixtron schreibt wieder schwarze Zahlen

dpa-afx AACHEN. Der Halbleiterausrüster Aixtron hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder schwarze Zahlen geschrieben. Nach einem Betriebsverlust von 26,6 Mill. Euro sei wieder ein Gewinn von rund acht Mill. Euro angefallen, teilte das TecDax-Unternehmen am Freitag in Aachen mit.

Der Jahresüberschuss betrage nach vorläufigen Schätzungen rund sieben Mill. Euro. Darin enthalten seien Sondereffekte in Höhe von zwei Mill. Euro, die aus Steuervorteilen aus die Fusion mit dem amerikanischen Wettbewerber Genus Inc stammten. Im Jahr zuvor hatte Aixtron noch einen Fehlbetrag von 17,8 Mill. Euro ausgewiesen.

Den Umsatz steigerte das Aachener Unternehmen von 90,4 auf 140 Mill. Euro. Verantwortlich dafür sei der starke Auftragseingang im ersten und zweiten Quartal 2004.

Mit den vorläufigen Geschäftszahlen für 2004 hat Aixtron die eignen Planungen übertroffen. Das Unternehmen hatte einen Überschuss von drei bis vier Mill. Euro vor Sondereinflüssen und einen Umsatz in der Spanne von 125 bis 130 Mill. Euro angekündigt.

Die endgültigen Zahlen sollen spätestens Ende März vorgelegt werden. Aixtron hatte die Bilanzvorlage wegen der Genus-Übernahme verschoben. Wie das Unternehmen am Freitag ebenfalls mitteilte, haben die Genus-Aktionäre der Fusion am Vortag auf einer außerordentlichen Hauptversammlung zugestimmt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%