Aktie gibt nach
Palm bekommt Konkurrenz durch iPhone zu spüren

Der amerikanische Taschencomputer-Hersteller Palm hat bereits die neue Konkurrenz aus dem Hause Apple zu spüren bekommen. Palm, Produzent des iPhone-Rivalen Treo, enttäuschte eger am Mittwochabend mit der Bekanntgabe vorläufiger Zahlen zum ersten Quartal. Die Aktie gab prompt nach.

HB NEW YORK. Der Umsatz werde voraussichtlich mit 359 bis 361 Mill. Dollar unter den Erwartungen der Analysten liegen, erklärte Palm. Unter dem Strich ergab sich im Vierteljahr per Ende August ein Verlust von einem Cent nach einem Gewinn von 16 Cent im Vorjahr. Bestenfalls werde die Gewinnschwelle erreicht. Palm-Aktien reagierten nachbörslich mit Abschlägen von bis zu sieben Prozent, erholten sich im Verlauf aber wieder etwas.

Von Reuters befragte Analysten hatten zuletzt mit Umsätzen von 362,6 Mill. Dollar nach 355,8 Mill. Dollar im Vorjahr gerechnet. Vor Sonderposten wird Palm den Angaben nach voraussichtlich einen Gewinn von acht bis neun Cent je Aktie ausweisen. Analysten rechnen hier mit acht Cent.

Palm steht insbesondere seit der Preissenkung von Apple für sein Handy iPhone auf 399 Dollar in unmittelbarem Konkurrenzkampf mit dem US-Konzern. Auch das Treo, das sich allerdings eher an Geschäftskunden richtet, kostet 399 Dollar mit Verizon-Vertrag. Das Modell konkurriert auch mit RIMs Blackberry. Analysten gehen davon aus, dass sich der Wettbewerb im laufenden Quartal noch verstärken wird. Palm könnte sich ihrer Einschätzung nach künftig auf billigere Modelle wie das Handy Centro konzentrieren. Es soll in den nächsten Wochen für rund 99 Dollar auf den Markt kommen.

Das Unternehmen hat jedoch möglicherweise noch einen Trumpf in der Tasche: Die Berufung eines ehemaligen Apple-Managers, der für die iPod-Sparte verantwortlich war, könnte sich Analysten zufolge bei der Entwicklung neuer Modelle auszahlen. Jon Rubinstein ist seit Juni bei Palm.

Apples iPhone ist seit dem Sommer in den USA auf dem Markt und kommt am 9. November auch in Großbritannien und Deutschland in den Verkauf. Das Gerät kostet in Deutschland 399 Euro. Es ist nur mit einem Mobilfunkvertrag von Apples Partnern zu erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%