Aktie gibt nachbörslich nach
Texas Instruments enttäuscht trotz guter Zahlen

Der US-Halbleiterhersteller Texas Instruments hat im abgelaufenen Quartal bei einem geringeren Umsatz den Gewinn gesteigert.

rtr NEW YORK. Der Ertrag aus dem fortgeführten Geschäft stieg auf 758 Mill. Dollar oder 52 Cent je Aktie von 686 Mill. Dollar oder 45 Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit 50 Cent gerechnet. Der Umsatz ging dagegen auf 3,66 Mrd. von 3,76 Mrd. Dollar zurück und entsprach damit den durchschnittlichen Erwartungen. In den vergangenen drei Monaten verkaufte das Unternehmen mehr analoge Chips, deren Gewinnmarge höher ist. Der Konzern stellt unter anderem Taschenrechner und Chips für Fernsehgeräte her.

Die Texas-Instruments-Aktie gab im nachbörslichen Handel um 4,1 Prozent nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%