Aktie im Höhenflug
Motorola verdreifacht Gewinn

Der weltweit zweitgrößte Handyhersteller hat im ersten Quartal seinen Gewinn deutlich gesteigert.

HB CHICAGO. Dank eines wachsenden Marktanteils hat Motorola seinen Quartalsgewinn verdreifacht und damit die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Nach der Bekanntgabe der Zahlen für das erste Quartal stiegen die Aktien des Unternehmens im nachbörslichen Handel auf 20 Dollar von 16,22 Dollar zu Börsenschluss.

Analysten sagten, Motorola habe Marktanteile vom Marktführer Nokia gewonnen, der mit seinen am Freitag vorgelegten Zahlen die Erwartungen der Investoren enttäuscht hatte. Auch für das zweite Quartal erwartet Motorola einen Gewinn und Umsatz über den bisherigen Erwartungen der Analysten. Motorola-Chef Edward Zander sagte, sein Unternehmen profitiere von einer wachsenden Nachfrage, neuen Produkten und einem wachsenden Marktanteil. Durch die Motorola-Zahlen erhielten im nachbörslichen Handel auch Aktien weiterer Handyhersteller und -Ausrüster einen Schub.

Es sieht so aus, als habe Motorola im Quartal in einem gewissen Maße auf Kosten Nokias zugelegt“, sagte Shawn Campbell von Campbell Asset Management in Chicago. „Es war klar, dass Motorola Marktanteile von Nokia gewinnt“, sagte Matt Hoffman von Schwab SoundView Capital Markets. Die Zahlen seien jedoch beinahe schockierend positiv.

Nokia hatte am Freitag über deutliche Verluste seiner Marktanteile berichtet. Zudem erwartet das finnische Unternehmen für das laufende Quartal einen Gewinnrückgang und schließt auch beim Umsatz ein Minus nicht aus. Vor Motorola hatte am Montag bereits Sony Ericsson die Gewinnerwartungen der Analysten übertroffen und auf einen gestiegenen Marktanteil verwiesen.

Seite 1:

Motorola verdreifacht Gewinn

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%