Aktien beflügelt
Colt Telecom baut Gewinn aus

Dank wachsender Einnahmen für die Datenübertragung und sinkender Kosten hat der britische Telekom-Konzern Colt im dritten Quartal seinen operativen Gewinn kräftig gesteigert.

HB LONDON. Aus der bevorstehenden Konsolidierung der Branche in Großbritannien will sich der Konzern heraushalten. „Wir investieren lieber in organisches Wachstum“, sagte Colt-Chef Jean-Yves Charlier am Donnerstag in einer Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen. Nach zwölf Jahren an Investitionen verbuchte der Konzern erstmals einen positiven Mittelzufluss im dritten Quartal. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) vervierfachte sich auf 45,9 Mill. Pfund (rund 67,8 Mill. €) von 12,1 Mill. Pfund im Vorjahreszeitraum. Das nächste Ziel sei nun, auch nach Steuern Gewinn zu machen, sagte Charlier. Wann das der Fall sein könnte, wollte er aber nicht sagen.

Colt betreibt Telekom-Netzwerke vor allem für Firmen in 32 europäischen Städten. Wie seine Konkurrenten beschreibt der Konzern das Marktumfeld als schwierig - Cable & Wireless hatte Anfang Oktober sogar eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Colt will daher unter anderem mit der Verlagerung von Tätigkeiten nach Indien sparen. Im dritten Quartal sanken die die Kosten auf 61,9 Mill. Pfund. Mit einem Umsatzwachstum von 2,4 % auf 311,8 Mill. Pfund stieg die Rendite im dritten Quartal, was Analysten vor allem dem Wachstum des hochmargigen Geschäfts mit der Übertragung von Daten zuschrieben.

Neben den gestiegenen Renditen honorierte die Börse Analysten zufolge vor allem den positiven Cashflow: Die Colt-Aktien kletterten mehr als sechs Prozent auf 58 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%