Aktien brechen nach Gewinnwarnung ein
Logitech senkt Prognose deutlich

Das Unternehmen hat am Mittwoch vor Börsenbeginn mitgeteilt, dass der operative Gewinn für das erste Quartal (per 30. Juni) nur sieben bis acht Millionen Dollar betragen werde, und nicht - wie zuvor kommuniziert - 14 Millionen Dollar. Die Aktien der Logitech International SA stehen nach einer Gewinnwarnung massiv unter Druck.

vwd ZÜRICH. Das Unternehmen hat am Mittwoch vor Börsenbeginn mitgeteilt, dass der operative Gewinn für das erste Quartal (per 30. Juni) nur sieben bis acht Millionen Dollar betragen werde, und nicht - wie zuvor kommuniziert - 14 Millionen Dollar. Der Umsatz liege jedoch mit 218 Millionen Dollar im Bereich der Erwartungen. Zudem sagte CEO Guerrino De Luca in einer Telefonkonferenz, dass er das früher kommunizierte Gewinnziel von 142 Millionen Dollar für das laufende Geschäftsjahr 2003/2004 nach wie vor für erreichbar halte.

Analysten zeigten sich von der ersten Gewinnwarnung des Unternehmens seit Jahren enttäuscht, aber nicht überrascht. Enttäuschend sei vor allem der Zeitpunkt der Gewinnwarnung, heißt es in einem Kommentar der ZKB, da anlässlich der Hauptversammlung vor zwei Wochen die Zielsetzungen noch bestätigt worden seien. Der zuständige Analyst Serge Rotzer schreibt, dass sich seine Befürchtungen vom Februar und April, wonach der Einzelhandel am Stottern sei, bestätigt hätten.

Rotzer werde die Schätzungen überprüfen und tendenziell nach unten revidieren, da auch die Schätzungen für das zweite Quartal eher vorsichtig formuliert seien. Basierend auf den jetzigen Informationen sei eine Prognosesenkung von bis zu 20 % möglich, so Rotzer.

Auch Analyst Christoph Ladner von der Bank Sarasin schreibt in einer Notiz, dass die Gewinnwarnung nicht wirklich eine Überraschung gewesen sei. Die Kombination aus schwacher NaFrankenrage und verstärktem Wettbewerb habe ihren Tribut gefordert. Er rechne auch nicht mit einer raschen Änderung der gegenwärtigen Situation. Der Analyst wird seine Gewinnschätzung nach unten revidieren, da er das Logitech-Gewinnziel 2003/04 für zu hoch halte. Er behält aber sein „Neutral“-Rating aufrecht.

Mehrere Großanleger seiner Bank seien „sehr enttäuscht“, dass Logitech nach einer kürzlich wiederholten Bestätigung der Gewinnschätzung jetzt plötzlich eine Gewinnwarnung veröffentliche, sagte zudem ein Händler einer schweizerischen Privatbank. Er persönlich glaube jedoch, dass in drei Tagen die Verkäufe abflauen würden und der Titel wieder langsam aufwärts tendiere.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%