Aktien legt deutlich zu
Samsung verspricht sich viel von Flash Chips

Der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung Electronics will seinen Umsatz mit Speicher-Chips im kommenden Jahr um 20 Prozent auf zehn Milliarden Dollar steigern.

HB SEOUL. Impulse erhofft sich Samsung dabei vor allem von so genannten Flash Chips, die in Handys und digitalen Kameras eingebaut werden. In einer am Freitag in Seoul veröffentlichten Mitteilung des weltgrößten Speicherchip-Produzenten hieß es weiter: „Wir zielen auf einen Marktanteil von mehr als 21 Prozent am weltweiten Speicher-Chip-Markt mit einem geschätzten Gesamtvolumen von 47 Milliarden Dollar in 2004.

Im zweiten Quartal erzielte der weltweit größte Hersteller von DRAM-Chips für Computer im Bereich der Speicherchips einen Umsatz von 1,83 Billionen Won oder umgerechnet knapp 1,6 Mrd. $. Samsung Electronics begründete die Prognose für diese Art Speicherchips am Freitag mit erhöhter Nachfrage aus dem Bereich der Digitalkameras und MP3-Player. „Flash Memory Chips reagieren weniger sensibel auf Wirtschaftszyklen als DRAMs. Wir wollen Flash Memory Chips zur neuen Wachstumsmaschine machen“, heißt es in einer Erklärung des Konzerns.

Der Umsatz von Samsung Electronics in der Division Speicherchips erreichte im vergangenen Jahr rund acht Billionen Won (knapp sieben Mrd. $). Im vergangenen Jahr hatte der President der Speicherchipdivision, Hwang Chang-Gyu, Umsätze von 14 Mrd. $ bis 2005 und von 25 Mrd. $ bis 2010 in Aussicht gestellt. Der Konzern ließ im vergangenen Monat verlauten, er wolle die Erlöse mit Flash Memory Chips im laufenden Jahr mit 2,1 Mrd bis 2,3 Mrd. $ gegenüber dem Vorjahr verdoppeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%