Aktienemission
United Internet beschafft sich frisches Kapital

United Internet füllt die Kriegskasse wieder auf: Nach dem Einstieg bei Versatel und Rocket Internet will sich das Unternehmen fast eine halbe Milliarde Euro am Kapitalmarkt besorgen. Der Grund? Finanzielle Flexibilität.
  • 0

FrankfurtDer Internet-Dienstleister United Internet (UI) will am Kapitalmarkt fast 400 Millionen Euro frisches Kapital einsammeln. Über Nacht sollen die Investmentbanken JPMorgan und HSBC elf Millionen neue United-Internet-Aktien bei Investoren platzieren, wie das Unternehmen aus Montabaur am Montagabend mitteilte. Die Papiere haben zum Schlusskurs vom Montag einen Börsenwert von 382 Millionen Euro. Damit würde das Grundkapital um knapp sechs Prozent erhöht. Mit dem Erlös aus der Platzierung wolle United Internet seine finanzielle Flexibilität erhöhen, hieß es in einer Mitteilung.

Das Unternehmen hatte in den vergangenen Wochen gleich zwei Übernahmen gestemmt: Für die restlichen 75 Prozent am Glasfaser-Netzbetreiber Versatel zahlte United Internet 586 Millionen Euro. Zudem beteiligte sich UI mit 10,4 Prozent an der Internet-Holding Rocket Internet, die kurz vor einem Börsengang steht, und investierte dafür 333 Millionen Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aktienemission: United Internet beschafft sich frisches Kapital"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%