Analyst vom Umsatzausblick enttäuscht
Ericsson hebt Prognose für Gewinnmarge an

Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson hat seine Gewinnmarge-Prognose für das erste Quartal 2004 nach oben revidiert. Der Kurs der Ericsson-Aktie legte daraufhin deutlich zu.

HB STOCKHOLM. Das Unternehmen werde für das erste Quartal eine höhere Gewinnmarge ausweisen als für das vierte Quartal 2003, teilte Ericsson am Donnerstag in Stockholm mit. Zuvor hatte Ericsson einen Rückgang der Gewinnmarge prognostiziert. Als Grund wurden größere Kostenvorteile bei dem erwarteten saisonbedingten Umsatzrückgang genannt.

Der Umsatzausblick für das erste Quartal bleibe unverändert, hieß es weiter. Der Umsatz werde niedriger als im vierten Quartal sein. Im Vergleich zum Vorjahr werde aber das Unternehmen einen leichten Umsatzanstieg ausweisen.

Einem Analysten der Nordic Bank zufolge deutet die Erhöhung der Prognosen für die Bruttomarge auf andauernde Stärke hin, da die Verbesserungen auf der Kostenseite lägen. Die Umsatz-Zielvorgabe sei aber enttäuschend gewesen. Diesbezüglich habe er eigentlich weitere Verbesserungen durch den Überhang des vierten Quartals erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%