Analysten halten ein Joint Venture für wahrscheinlicher als den Verkauf der Sparte
Kooperation bei Speicher-Chips könnte Infineon Schub geben

Die Spekulationen über eine Abspaltung der Speicher Chip-Sparte von Infineon bekommen neue Nahrung. Am Wochenende bestätigte ein Unternehmenssprecher, dass der Halbleiter-Konzern seine Geschäftsfelder regelmäßig überprüfe. Es seien allerdings noch „keinerlei Entscheidungen“ über die Zukunft der risikoreichen Sparte getroffen worden.

MÜNCHEN. Analysten halten es für sehr wahrscheinlich, dass es schon vor dem Amtsantritt des neuen Konzernchefs Wolfgang Ziebart zu einem Beschluss kommen wird. Ziebart wird spätestens Anfang September seinen neuen Posten antreten. Der 54-Jährige könnte durchaus ein Interesse haben, den Speicherbereich, die so genannten Drams, schnell auszugliedern oder abzustoßen, heißt es bei Analysten. Denn wenn Ziebart antritt, wird der zyklische Chipmarkt gerade auf dem Höhepunkt sein. Spätestens 2005 beginnt nach Ansicht von Marktforschern der Abschwung.

„Es ist nicht auszuschließen, dass die Dram-Sparte 2006 wieder hohe Verluste einfahren wird“, sagt Analyst Günther Hollfelder von der Hypo-Vereinsbank. „Es fragt sich, ob sich Ziebart das antun will“, sagt ein Experte, der nicht genannt werden will. Die Drams waren maßgeblich für die hohen Verluste von Infineon in den vergangenen zweieinhalb Jahren verantwortlich. Das Geschäft mit Drams ist außerordentlich kapitalintensiv und stark schwankend. Auf hohe Gewinne folgen in der Regel starke Verluste. Deshalb haben sich zahlreiche Chipkonzerne schon vor Jahren aus diesem Segment zurück gezogen.

Sollte Infineon das Speicherchip-Geschäft ganz verkaufen, drängt die Zeit. „Die aktuelle Aufschwungphase dürfte nur noch wenige Monate ein günstiges Zeitfenster für eine Veräußerung bieten. Ein Warten bis zum Dienstantritt von Herrn Ziebart könnte sich im Nachhinein als fatal erweisen“, heißt es in einer Studie der Landesbank Rheinland-Pfalz.

Seite 1:

Kooperation bei Speicher-Chips könnte Infineon Schub geben

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%