Analystenprognosen klar geschlagen
United Internet überrascht positiv

Der Internetdienstleister United Internet verzeichnet weiterhin eine starke Nachfrage nach E-Mail-Postfächern, Webseiten-Verwaltung und Internet-Zugängen. Entsprechend konnten Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2004 deutlich gesteigert werden. Die Prognosen der Analysten wurden deutlich übertroffen.

HB MONTABAUR. Das in Montabaur ansässige Unternehmen teilte am Montag vor Börsenöffnung mit, der Umsatz habe in den Monaten Januar bis März um rund 18 % zum Vorjahrszeitraum auf 118,8 Mill. € zugelegt. Das Vorsteuerergebnis (Ebt) sei auf 21,1 Mill. € von 12,8 Mill. € im Vorjahresquartal geklettert. Das Ebitda (Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Amortisationen) erhöhte sich den Angaben zufolge in Jahresfrist auf 26,6 von 18,6 Mill. €. Das Ergebnis je Aktie wurde mit 0,22 € nach 0,13 € im Vorjahr angegeben.

Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatzanstieg auf 116,4 Mill. € gerechnet. Als Ebt hatten die Experten im Durchschnitt einen Zuwachs auf 17,9 Mill. € prognostiziert. Am Freitag hatten die Aktien von United Internet bei 19,18 € geschlossen. Seit Jahresbeginn haben sich die Aktien rund 4,7 % besser als der Technologiewerteindex TecDax entwickelt.

Vorstand und Unternehmensgründer Ralph Dommermuth erklärte, das Unternehmem sei mit dem Quartalsabschluss sehr zufrieden. „Wir konnten nicht nur die maßgeblichen Kennziffern des Vorjahresquartals deutlich übertreffen, sondern selbst im Vergleich zum saisonal starken vierten Quartal den Umsatz und die Ergebniskennziffern verbessern.“ Dommermuth ist mit 38,3 % zugleich der größte Aktionär des seit 16 Jahren aktiven Unternehmens.

United Internet profitierte im Quartal von einem anhaltenden Kundenzuwachs für kostenpflichtige Internet-Dienste. Durch eine höhere Auslastung der Kapazitäten kann das Unternehmen dadurch Kosten einsparen und so sein Ergebnis kontinuierlich steigern. Im ersten Quartal stieg die Kundenbasis wie von dem Unternehmen zuletzt prognostiziert um 200 000 neue Nutzer auf drei Mill. Verträge. Ein wichtiger Wachstumsmotor ist die Nachfrage nach schnellen Internet-Zugängen über die DSL-Technik, für die rund 100 000 neue Kunden gewonnen wurden. Mitte März hatte das im Technologiewerteindex TecDax notierte Unternehmen für das Quartal einen ein Plus von 80 000 Kunden mit schnellen Internet-Zugängen (DSL) in Aussicht gestellt. Hinter Marktführer T-Online ist United Internet mit mittlerweile 750 000 DSL-Kunden der zweitgrößte Anbieter in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%