Android und iOS
Google und Apple rücken zum Duopol zusammen

96,4 Prozent des Smartphone-Markts gehen an Android- und iOS-Geräte. Android-Besitzer Google zieht die Schlinge um den Smartphonemarkt immer fester zu. Apple verliert Marktanteile. Es droht ein Quasi-Monopol.
  • 0

San FranciscoIm bunten Microsoft-Laden des eleganten Westfield-Einkaufscenter hält sich am Dienstagmittag die Zahl der Verkäufer mit der Menge der Schaulustigen die Waage. Jene begutachten Laptops oder spielen eine Runde an der Spielekonsole X-Box. Gähnende Leere dagegen an den Tischen mit Smartphones.

Die billigsten Geräte kosten 69 Dollar, für 180 Dollar blinken schon große Bildschirme. Beim Flaggschiff Lumia 1520 fällt er so groß wie beim iPhone 6 Plus aus - es ist aber schon zwei Jahre alt, eine Ewigkeit in dieser schnelllebigen Industrie.

Das Bild aus dem Geschäft auf San Franciscos Market Street entspricht einem Trend, den die Marktforscher von IDC mit Zahlen untermauern: Microsofts Windows-Smartphones belegten 2014 nur noch 2,7 Prozent des Weltmarkts, im Jahr davor waren es noch 3,3 Prozent. Nichts mehr hält Google und Apple auf.

Es ist eine verkehrte Welt. Hatte früher Microsoft den PC-Markt mit Windows praktisch monopolisiert, so heißt das Windows von heute „Android“ und kommt von Google. Erstmals wurden 2014 alleine von Android-Geräten weltweit über einer Milliarde Stück ausgeliefert, berichtet IDC. Das ergibt stolze 81,5 Prozent Marktanteil nach 78,7 Prozent im Vorjahr.

Android frisst dabei nicht nur Microsoft mit Haut und Haaren. Auch Apple gelang es trotz eines gigantischen Weihnachtsquartals mit 75,4 Millionen verkauften iPhones nicht, seine Position zu behaupten. Der Erfinder des modernen Smartphones fiel auf 14,8 Prozent zurück, nach 15,1 Prozent im Jahr 2013. Trotzdem: Zusammen kontrollieren beide Systeme jetzt 96,4 Prozent des Marktes und kommen einem Duopol immer näher.

„Die Triebfedern für den Erfolg von Android und Apple sind weitgehen identisch“, so Ramon Llamas von IDC. Für das rasante Wachstum verantwortlich sei die Mischung aus starker Nachfrage, neuen Modellen und zunehmend preisgünstigeren Geräten, vor allem bei Android.

Nachdem die Konkurrenz praktisch zermalmt ist, werden sich die beiden Giganten nun stärker gegenseitig angreifen. Dabei droht zwischen Apple und Google das Gleiche zu passieren wie damals mit PC und Windows: Sie drückten die Mac-Computer in die Nische.

Seit seiner Gründung 1998 ist Google zu einem Giganten herangewachsen, der sich in vielen Bereichen betätigt. Zwei sind herauszuheben: Das Geschäft mit Online-Werbung und das Betriebssystem Android.

Kommentare zu " Android und iOS: Google und Apple rücken zum Duopol zusammen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%