Ankündigung
Axel Springer treibt Kurs durch Aktienrückkauf

Der Axel-Springer-Verlag will erneut eigene Aktien zurückkaufen, um damit auch eine Währung für den Kauf von Unternehmen in der Hand zu haben. Der Verlag bietet einen deutlichen Aufschlag. Eine deutliche Reaktion der Anleger war die Folge.

HB BERLIN. Der Verlag teilte am Mittwoch in Berlin mit, er wolle rund drei Prozent der Aktien zum Preis von 80 Euro erwerben. Damit biete Springer 18 Prozent mehr, als die Aktie in den vergangenen drei Handelstagen im Durchschnitt gekostet habe. Durch den Erwerb würde der Konzern dann rund zehn Prozent seiner Aktien selbst halten.Springer-Aktien reagierten mit einem Kurssprung auf rund 75 Euro. Vor der Mitteilung hatten sie bei 68 Euro gelegen und waren zeitweilig vom Handel ausgesetzt.

Das Unternehmen nutzt nach eigenen Angaben angesichts seiner geringen Verschuldung den derzeit günstigen Aktienkurs. So könne Springer selbst von der Wertsteigerung des Verlags profitieren und habe zudem eine potenzielle Währung für Käufe in der Hand, sagte eine Sprecherin. Übernahmen von Firmen werden häufig auch mit eigenen Aktien bezahlt. Der Konzern will vor allem im Ausland wachsen, hatte aber große Käufe in diesem Jahr als unwahrscheinlich bezeichnet.

Die Annahmefrist für den Rückkauf beginne voraussichtlich Ende Juni, teilte das Unternehmen weiter mit. Dann würden auch Details der Konditionen veröffentlicht. Die Sprecherin betonte, der Rückkauf sei keineswegs die Vorbereitung eines Rückzugs vom Aktienmarkt: „Die Gesellschafter der Axel Springer AG sind sich absolut einig, dass das Unternehmen langfristig an der Börse bleiben wird.“ Springer ist mehrheitlich im Familienbesitz. Die Firma hatte bereits im vergangenen Jahr durch ein kleineres Rückkaufprogramm den Anteil eigener Aktien auf zehn Prozent gesteigert, die maximal erlaubte Quote. Durch den Einzug von Anteilsscheinen wurde sie wieder auf rund sieben Prozent reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%