Antrag gestellt
T-Com will Auslandstarife teilweise senken

Die Deutsche Telekom will im Festnetzbereich einen Teil ihrer Tarife für Auslandstelefonate senken. Es wurde eine Senkung der Preise für elf Länder innerhalb der Optionstarifgruppe „AktivPlus“ beantragt. Dies teilte der Konzern heute mit.

HB FRANKFURT. Zudem sollten zwölf neue Zielgebiete in die Länderliste aufgenommen werden, ebenfalls mit erheblichen Preissenkungen.

Für die elf bereits in den „AktivPlus“-Optionen enthaltenen Auslandsverbindungen für Länder wie Griechenland, Polen, Ungarn, Russland, Slowenien seien bis zu 56 % niedrigere Preise vorgesehen. So koste zum Beispiel ein Telefonat nach Kasachstan dann 20 Cent statt zuvor 45,5 Cent die Minute. Bei den zwölf hinzukommenden Ländern, wie beispielsweise China und Mexiko, werde es Ermäßigungen bis zu 87 % geben.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Regulierer sollen die neuen Tarife ab dem 1. Dezember gelten. Für Kunden der Optionstarife seien die Änderungen automatisch und ohne zusätzliche monatliche Kosten gültig.

T-Com ist nach eigenen Angaben mit rund 56 Mill. Anschlüssen einer der größten Festnetzanbieter Europas.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%