IT + Medien
Apple bringt den iPod ins Auto

Der US-Computerhersteller Apple hat am Mittwoch neue Produkte aus seiner iPod-Reihe vorgestellt und ganz nebenbei auch eine Zusammenarbeit mit den großen Autoherstellern angekündigt.

HB SAN FRANCISCO. Ab dem kommenden Jahr sollen die Autoradios unter anderem von Audi, Honda, BMW, Mercedes-Benz und VW mit den digitalen Musik-Abspielgeräten kompatibel sein, teilte Apple mit. Insgesamt böten dann 15 Autohersteller werksseitig Anschlussmöglichkeiten für den iPod an.

Im Jahr 2006 würden in den USA mehr als fünf Millionen Autos ausgeliefert, deren Musikanlagen das Gerät unterstützten. Dies seien mehr als 30 Prozent aller Fahrzeuge, die im kommenden Jahr in den USA verkauft würden, prognostizierte Apple-Chef Steve Jobs. VW werde die meisten seiner in den USA angebotenen Autos entsprechend ausstatten. Bei Audi werde die iPod-Integration mit den Fahrzeugmodellen A3, A4 und TT starten.

Bereits heute bieten einige Autohersteller entsprechende Radios an. Auch existieren Nachrüstmöglichkeiten für bereits vorhandene Anlagen. Am bekanntesten ist das System Ice Link Plus von Dension. Der kleine Adapter verbindet den iPod über eine Halterung am Armaturenbrett mit dem CD-Wechsler-Anschluss des Autoradios. Ice Link Plus macht dem Autoradio weis, der iPod sei ein CD-Wechsler und genau wie dieser zu steuern. Dank spezifischer Adapter läßt sich das System an nahezu alle Autoradios und alle iPods anschließen. Blaupunkt bietet ein ähnliches System für seine Autoradios an.

Parallel zur großen Autoattacke kündigte Apple ein neues Modell der iPod-Reihe an. Der neue iPod Nano sei dünner als ein Standard-Bleistift und in zwei Versionen erhältlich. Es gebe ein Modell mit 4 und eines mit 2 Gigabyte - Speicherplatz für 1000 respektive 500 Lieder. Die Geräte würden ab sofort ausgeliefert, sagte Apple-Chef Steve Jobs. Sie kosteten 199 und 249 Dollar.

Der Computerhersteller präsentierte zudem gemeinsam mit dem US-Mobiltelefon-Hersteller Motorola das erste Handy, das mit Apples Musik-Software iTunes kompatibel ist. Mit diesem Programm wird die Musik auch auf die diversen Varianten des iPod geladen. Das Handy Motorola ROKR biete Platz für bis zu 100 Musikstücke. Über eine separate Taste könne per Knopfdruck von Musikhören auf Telefonieren umgeschaltet werden. In Deutschland werde das Gerät ab Ende September für 389 Euro verfügbar sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%