Apple vor Quartalsbilanz
Die Angst vor den Verkaufszahlen der Apple-Watch

Am Dienstagabend wird Tim Cook wohl erneut Rekordzahlen verkünden. Doch ist gut diesmal gut genug? Wieder einmal hängt für Apple alles am iPhone. Doch wichtig werden könnte auch die Apple Watch.
  • 0

HamburgDie nächsten Rekorde sind fest eingeplant: Wenn Apple morgen nach Handelsschluss sein neuestes Zahlenwerk für das abgelaufene Juni-Quartal vorlegt, ist für die Wall Street ein neuer Bestwert Konsens. Die Frage ist nur: Wie viel besser als im Vorjahr fällt die Bilanz aus?

Die Analysten sind zuletzt immer optimistischer geworden: Die Konsensschätzungen liegen bei Umsätzen in Höhe von 49,26 Milliarden Dollar nach 37,43 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. Das entspräche einem stolzen Erlöszuwachs von mehr als 31 Prozent.

Noch dynamischer sollen die Nettogewinne zulegen: Der Durchschnitt der befragten Analysten rechnet mit einem Gewinn je Anteilsschein von 1,80 Dollar; im Vorjahr waren es noch 1,28 Dollar je Aktie. Apple hätte damit zwischen Anfang April und Ende Juni einen gleich 40 Prozent höheren Gewinn eingefahren und mutmaßlich unter dem Strich mehr als 10 Milliarden Dollar verdient.

Zum Vergleich: Googles Gewinne zogen im gleichen Zeitraum lediglich um 17 Prozent an – die Umsätze gerade mal um 11 Prozent. Was mit der Aktie passierte, ist bekannt: Die Quartalsbilanz löste am Freitag den größten Wertzuwachs aus, den ein Unternehmen jemals an der Wall Street erzielt.

Bedeutet das im Umkehrschluss nun, dass Apple-Aktionäre für Dienstagabend um 22.30 Uhr deutscher Zeit die Sektflaschen schon kaltstellen können? Eher nicht: Die Wall Street reagiert seit jeher auf die Quartalszahlen vom iKonzern höchst unberechenbar.

Seite 1:

Die Angst vor den Verkaufszahlen der Apple-Watch

Seite 2:

Wie gut verkaufte sich die Apple Watch?

Kommentare zu " Apple vor Quartalsbilanz: Die Angst vor den Verkaufszahlen der Apple-Watch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%