Apple-Zulieferer Foxconn wächst langsamer

Der taiwanesische Elektronikproduzent Foxconn wird bescheidener: Statt eines jährlichen Wachstums von 30 Prozent peilt Firmenchef Terry Gou jetzt nur noch 15 Prozent an. „Wie viele Unternehmen haben unsere Größe erreicht und wachsen immer noch 30 Prozent im Jahr?“ fragte Gou in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg.
Kommentieren
Foxconn-Mitarbeiterinnen. Quelle: Reuters

Foxconn-Mitarbeiterinnen.

(Foto: Reuters)

PEKING. Foxconn macht jährlich rund 45 Mrd. Euro Umsatz und beschäftigt 900 000 Mitarbeiter. Das Unternehmen fertigt im Auftrag von Markenanbietern wie Apple oder Sony deren Produkte auf chinesischem Boden zu günstigen Preisen. Foxconn war jüngst wegen einer Selbstmord-Serie in seinen Fabriken ins Gerede gekommen. Trotz aller Probleme will Gou die Belegschaft jedoch in den kommenden Jahren auf 1,3 Mio. Mitarbeiter aufstocken.

Für den zuletzt schwachen Aktienkurs bedeutet Gous Ankündigung nichts Gutes. „Investoren werden die Nachricht von der Kappung des Wachstumsziels wohl nicht allzu gerne hören“, sagte Analyst Vincent Chen von Yuanta Securities. Im laufenden Jahr werde Foxconn das Ziel von 30 Prozent mehr Umsatz allerdings noch erfüllen, sagte Gou. Doch das Geschäftsmodell zeigt bereits Schwächen. Einige Trendprodukte wie Apples iPad verschaffen Foxconn zwar ein Riesengeschäft, doch der Computerabsatz entspricht nicht den Erwartungen.

Um langfristig kräftig wachsen zu können, will das Unternehmen in andere Branchen expandieren. Gou hat dabei die Nanotechnik und Medieninhalte im Blick. Auch Zukäufe sind möglich, sollen aber nicht Kern der Strategie sein. Foxconn hat in den vergangenen Jahren 2,5 Mrd. Euro für Übernahmen ausgegeben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Apple-Zulieferer: Foxconn wächst langsamer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%