Arbeitsplatzabbau noch unklar
Philipps baut Sparte Verbrauchselektronik um

Der niederländische Elektronikkonzern Philips will durch Umorganisation seiner Sparte Verbrauchselektronik künftig 400 Mill. € pro Jahr zusätzlich einsparen. Ein entsprechendes Programm zur Neuordnung des Geschäftsbereichs, das bis Ende 2005 umgesetzt sein soll, kündigte der Konzern am Donnerstag in Amsterdam an.

HB/dpa AMSTERDAM. Es soll sich auf drei Bereiche konzentrieren: Displays, netzverbundene Multimedia-Geräte und Infotainment.

Ob und wie viele Arbeitsplätze durch die Neuorganisation verloren gehen werden, wurde am Donnerstag nicht mitgeteilt. Es hieß lediglich, dass über die Höhe zusätzlicher einmaliger Umstrukturierungskosten im dritten Quartal entschieden werde.

Das Programm der Sparte ergänzt nach Angaben des Unternehmens ein früher angekündigtes Sparprogramm des Gesamtkonzerns über eine Milliarde Euro, das Ende 2003 verwirklicht sein soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%