Auch Investor Apollo soll interessiert sein
Bosch erwägt Verkauf der TV-Kabeltochter Breitbandnetz

Der Robert Bosch GmbH will sich möglicherweise von ihrer TV-Kabeltochter Breitbandnetz GmbH trennen. „Wir analysieren die Zusammenarbeit mit externen Partnern, dazu gehört auch die Prüfung eines Verkaufs“, bestätigte ein Bosch-Sprecher am Montag in Stuttgart.

HB STUTTGART. Medienberichten zufolge wolle Bosch seine TV-Kabeltochter zum Verkauf stellen. Der Verkaufsprospekt sei bereits fertig, hieß es weiter. Die Kabelsparte von Bosch habe mit rund 1,3 Millionen Kunden nach Branchenschätzungen einen Wert von 300 bis 350 Millionen Euro.

Es gebe bereits erste Interessenten für das Netz, das Kunden unter anderem in Berlin, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt versorgt. So wolle der in diesen Gebieten ebenfalls agierende Rivale Telecolumbus, der dem Finanzinvestor BC Partners gehört, für das Netz bieten.

Auch der Investor Apollo, der gerade dabei sei, die angeschlagene Kabelfirma Primacom zu übernehmen, soll interessiert sein. Telecolumbus zähle 2,4 Millionen Kunden, Primacom habe rund eine Million Haushalte angeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%