Aufdecken von Sicherheitslücken
Microsoft ruft Belohnung aus

Der Softwarekonzern zahlt Personen, die eine Sicherheitslücke in seinen Programmen ausmachen, eine Belohnung von bis zu 150.000 Dollar. Microsoft will damit verhindern, dass sein neues Windows 8 Opfer von Hackern wird.
  • 0

BostonMicrosoft lässt sich den Kampf gegen Hacker viel kosten. Das weltgrößte Softwareunternehmen zahlt Personen, die Sicherheitslücken ausmachen und beheben, eine Belohnung von bis zu 150.000 Dollar. Dies geht aus einem Programm hervor, in das der US-Konzern am Mittwoch Einblick gab. Mit den Belohnungen will Microsoft verhindern, dass sein Betriebssystem Windows und vor allem die neue Version Windows 8 zum Ziel von Hackerangriffen wird.

Im Vergleich zu Google und Facebook, die ähnliche Programme haben, zahlt Microsoft die höchsten Belohnungen. In der Vergangenheit waren Windows-Computer häufig Ziel von Cyberattacken, beispielsweise bei den Angriffen durch die Gruppe Citadel Botnets. Dabei stahlen Kriminelle mehr als 500 Millionen Dollar von Bankkonten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aufdecken von Sicherheitslücken: Microsoft ruft Belohnung aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%