Auflagen der Wettbewerbsbehörde verletzt
IT-Allianz will EU-Verfahren gegen Microsoft unterstützen

Eine Lobby-Gruppe um die IT-Konzerne Nokia, Oracle und IBM will die EU-Kommission im Streit mit dem US-Software-Riesen Microsoft um die verhängte Kartellstrafe in dreistelliger Millionenhöhe stärken.

HB BRÜSSEL. Die aus insgesamt fünf Firmen bestehende Allianz bat bei einem Gericht der Europäischen Union am Mittwoch um Erlaubnis, sich in dem Fall der Kommission anschließen zu dürfen. Die Europäische Union (EU) hatte Microsoft wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens eine Geldstrafe von 497 Millionen Euro aufgebrummt. Zudem hatte sie das Unternehmen verpflichtet, Konkurrenten Zugang zu Teilen seiner Server-Software zu geben, damit diese ihre Programme mit Microsoft-Servern verbinden können.

Die Initiative zeige, dass es nach wie vor in der Industrie starke Unterstützung für die Position der EU gebe, sagte ein Brüsseler Anwalt der Lobby-Gruppe. Microsoft habe behauptet, die Kommission stehe mit ihren Vorwürfen alleine da. „Ich denke, dies zeigt in aller Deutlichkeit, dass das nicht wahr ist.“

Der weltgrößte Softwarekonzern hat gegen die Strafe Revision eingelegt. In diesem Verfahren will die Gruppe nun mitstreiten. Sie nennt sich „European Committee for Interoperable Standards (ECIS)“ und hat auch die Softwareunternehmen Red Hat und RealNetworks in ihren Reihen.

Vor Kurzem hatte Microsoft der Kommission in der Frage der Server Zugeständnisse gemacht. Unter anderem schlug der Konzern der EU vor, die Bewertungsfristen für Lizenznehmer zu verlängern, die Gebühren zu senken und Kunden, die nicht die volle Lizenz nutzen wollen, eine abgespeckte Version anzubieten. Die Kommission sagte, sie prüfe die Vorschläge. Sie hatte allerdings erst kürzlich Zweifel daran geäußert, dass Microsoft seinen Konkurrenten bislang ausreichend entgegenkomme, um Auflagen der Wettbewerbsbehörde zu erfüllen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%