Auflösung des IT-Dienstleisters abgewendet
Arques übernimmt Tiscon

Der börsennotierte Finanzinvestor Arques übernimmt den IT-Dienstleister Tiscon - und das nur einen Tag nachdem das Beratungsunternehmen Cellent von der angedrohten Auflösung seiner Neu-Ulmer IT-Tochter Abstand genommen hatte.

HB MÜNCHEN. Arques Industries kaufte am Dienstag die Tiscon-Anteile von Cellent, wie Tiscon mitteilte. Die übrigen Aktionäre sollen pflichtgemäß ein Übernahmeangebot erhalten. Cellent hielt zuletzt knapp 78 Prozent an Tiscon, war aber damit gescheitert, die Anteile der freien Aktionäre zu kaufen und das Unternehmen dann aufzulösen. Nur das operative Geschäft sollte an Cellent übergehen.

Der Tiscon-Vorstand hatte unterdessen einen Käufer für das gesamte Unternehmen gesucht. Die von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) kontrollierte Cellent hatte Tiscon freigestellt, die Firma an einen anderen Investor zu verkaufen, falls dieser mehr für das verlustreiche Unternehmen biete.

Die seit September im Kleinwerteindex SDax gelistete Arques aus dem oberbayerischen Starnberg hat sich auf die Sanierung von mittelständischen Unternehmen spezialisiert. Zwei Tochterfirmen, die im Druckereigeschäft (Arquana) und im Stahlgeschäft tätig sind, waren in leeren Börsenmänteln an die Börse gebracht worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%