Aufsichtsratstreffen
Spekulationen um Freenet

Der Telekommunikationsdienstleister Freenet hat Gerüchte über eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung am Mittwoch nicht kommentiert. Freenet-Chef Eckhard Spoerr war zuletzt verstärkt unter Druck geraten.

dpa-afx BÜDELSDORF. Das Unternehmen wolle sich dazu nicht äußern, sagte eine Freenet-Sprecherin am Mittwoch. Vergangene Woche hatten die Betriebsratsgremien der von Freenet übernommenen debitel-Gruppe Konzernchef Spoerr und Aufsichtsratschef Helmut Thoma in einem offenen Brief das Vertrauen entzogen.

Unternehmenschef Spoerr hat zudem Probleme mit seinen Großaktionären Permira, United Internet und Drillisch, die unzufrieden mit dem schleppenden Verkauf der DSL-Sparte und dem fallenden Aktienkurs sind. Der Vorstandschef genießt jedoch das Vertrauen des Aufsichtsrats. Die Freenet-Aktie legte am Mittwoch um bis zu knapp 16 Prozent auf 3,87 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%