Ausgaben sind in drei aufeinander folgenden Jahren stärker gestiegen als die Einnahmen
Microsoft will Kosten um 1 Milliarde Dollar jährlich senken

Der US-Softwareriese will die Kosten kräftig drücken. Microsoft-Chef Steve Ballmer plant einem Zeitungsbericht zufolge eine jährliche Kostensenkung in Höhe von 1 Milliarde Dollar.

HB NEW YORK. Ballmer habe eine entsprechende Mitteilung an die Beschäftigten geschickt, berichtete das „Wall Street Journal“ am Dienstag in seiner Onlineausgabe. Zu Begründung habe er erklärt, die Ausgaben seien in drei aufeinander folgenden Jahren stärker gestiegen als die Einnahmen. Ballmer habe verstärkte Innovationen zugesichert, um den Unternehmenswert zu steigern. Ein Microsoft-Sprecher war zunächst nicht zu einer Stellungnahme zu erreichen.

Ballmer habe in einem Interview der Zeitung erstmals bestätigt, dass der Konzern im laufenden Geschäftsjahr, das am 30. Juni 2005 endet, eine Milliarde Dollar an Ausgaben einsparen wolle. Er rief dem Bericht zufolge die Beschäftigten auf, mehr Verantwortung für ihre Arbeit zu übernehmen, indem sie sich realistischere Ziele setzen und sie auch einhalten sollten.

Einsparungen seien unter anderem bei Personalnebenkosten und durch Zusammenlegung von Marketing und Werbung der Einheiten vorgesehen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf einen Unternehmenssprecher. Im laufenden Geschäftsjahr stiegen die Kosten pro Beschäftigten weiter um sechs Prozent, Grund seien vor allem höhere Gesundheitskosten, erklärte Ballmer dem Bericht zufolge in seiner Mitteilung an das Personal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%