Ausländer bleiben außen vor
Google startet mit Bieterregistrierung

Google-Interessenten können sich zur Aktienversteigerung auf einer Seite des Unternehmens registrieren lassen. Teilnehmen können allerdings nur US-Bürger.

HB BERLIN. Der vor dem Börsenstart stehende Suchmaschinenbetreiber Google hat mit der Registrierung der Bieter für die Zuteilung seiner Aktien begonnen. Seit Freitagabend können sich auf einer eigens dafür eingerichteten Internetseite interessierte US-Bürger zur Versteigerung anmelden.

Google wählte den für US-Verhältnisse recht ungewöhnlichen Schritt der Versteigerung für die Zuteilung seiner 24,6 Millionen Anteilsscheine. Die registrierten Bieter erhalten eine ID-Nummer, mit der sie über eine der 28 beteiligten Banken ein Gebot platzieren können. Das angesetzte Auktionsverfahren bedient dann zuerst die höchsten Bieter und verteilt danach absteigend nach Gebot die restlichen Aktien.

Google hatte am Montag bekannt gegeben, dass die Aktien in einer Preisspanne von 108 bis 135 Dollar pro Stück verteilt werden sollen. Damit hätte das Unternehmen einen Börsenwert von 29 bis 36 Milliarden Dollar. Google- Konkurrent Yahoo ist derzeit mit 40 Milliarden Dollar bewertet. Google will eigenen Angaben nach mit dem Börsengang (IPO) rund 3,3 Milliarden Dollar einnehmen. Die Aktie soll nach dem Börsenstart an der Technologiebörse Nasdaq unter dem Kürzel «Goog» gelistet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%