Baidu
Chinesische Internet-Suchmaschine senkt Umsatzprognose

Chinesische Behörden wollen Werbeanzeigen für Arzneimittel und medizinische Therapien im Netz beschränken. Das trifft auch die größte Internetsuchmaschine Chinas: Baidu muss die Umsatzprognose senken.

FrankfurtDer größte chinesische Internetsuchmaschinen-Betreiber Baidu hat seine Umsatzprognose für das laufende Quartal heruntergeschraubt. Grund seien neue Vorgaben der Behörden, die die Zahl der Werbeanzeigen für Arzneimittel und medizinische Therapien begrenzten, teilte der Google -Konkurrent am Montag mit. Baidu erwarte nun Erlöse von lediglich 2,81 bis 2,82 Milliarden Dollar. Zuvor hatte der Konzern mit 3,12 bis 3,19 Milliarden Dollar Umsatz gerechnet. Die Baidu-Aktie brach im nachbörslichen US-Handel um sechs Prozent ein.

Baidu steht seit dem Tod eines chinesischen Studenten unter Beschuss. Der 21-Jährige starb nach einer experimentellen Krebstherapie, über die er zuvor Informationen bei Baidu gefunden hatte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%