Banken suchen Partner
Telecom-Italia soll italienisch bleiben

Im Bieterrennen um die Telecom Italia sind zwei italienische Banken laut Informationen aus dem Umfeld der Angelegenheit auf der Suche nach einem einheimischen Industriepartner für eine gemeinsame Offerte.

HB ROM. Angesichts der Furcht in Italien vor einer ausländischen Übernahme wollten die Bank Intesa Sanpaolo und Mediobanca ihr Angebot dadurch politisch akzeptabel machen, hieß es in den Kreisen weiter. Außerdem wollten sie sich mit dem spanischen Telekomanbieter Telefonica zusammentun. Unterstützt werden die Banken den Angaben zufolge vom Versicherer Generali. Angestrebt werde eine Lösung binnen einer oder zwei Wochen.

Der Pirelli-Konzern will seinen Anteil am Hauptaktionär der Telecom Italia, der Olimpia-Holding, verkaufen. Der US-Telekomriese AT&T, der zunächst gemeinsam mit America Movil aus Mexiko Exklusivgespräche für die Übernahme geführt hatte, hat sich nach massivem Widerstand der italienischen Regierung inzwischen zurückgezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%