Beim Auktionskanal 1.2.3.TV sind nicht nur die Produkte billig
TV für Schnäppchenjäger

UNTERFÖHRING. Graue Linoleumböden, lange, düstere Gänge, triste Büros. Von Stars und Sternchen nichts zu sehen, kein roter Teppich weit und breit. Stattdessen ein gesichtsloses Verwaltungsgebäude aus den 60er Jahren.

Billig muss es sein beim Auktionssender 1.2.3.TV. Das gilt für die Miete in einem in die Jahre gekommenen Büroblock des ZDF im Münchener Vorort Unterföhring, das gilt für das von einem Dienstleister betriebene schlichte Studio, und das gilt erst recht für die verkauften Produkte. Das Fernsehen hat seinen früheren Glanz verloren, und kein Sender beweist das deutlicher als Deutschlands jüngster Einkaufskanal.

„Wir müssen effizienter als alle anderen Einkaufssender sein“, sagt Henning Schnepper, einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter des im vergangenen Jahr gegründeten Shoppingkanals und ergänzt: „Der Markt bestimmt bei uns den Preis. Das führt dazu, dass wir eine deutlich geringere Marge als im klassischen Homeshopping erzielen.“

Um das auszugleichen, kommt 1.2.3.TV mit einem Bruchteil der Mitarbeiter aus, mit denen seit Jahren etablierte Konkurrenten wie QVC oder HSE 24 arbeiten. Schnepper hat viele Bereiche ausgelagert, um Fixkosten gar nicht erst entstehen zu lassen: Die Sendeabwicklung, die Logistik, die Call-Center übernehmen Dienstleister. Ganze 42 Leute stehen auf der Gehaltsliste. Und das bei 18 Stunden Live-Programm am Tag.

1.2.3.TV nutzt den Sparsamkeitswahn der Deutschen aus, wie dies bisher noch niemand im deutschen TV versucht hat. Die Fernsehmacher versteigern von Halsketten bis Stereoanlagen alles, was sie an Restposten und Lagerüberhängen ergattern können. „Es scheint den Leuten Spaß zu machen, im Fernsehen auf Schnäppchenjagd zu gehen“, sagt Geschäftsführer Andreas Büchelhofer.

Seite 1:

TV für Schnäppchenjäger

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%