Beim Umsatz Erwartungen übertroffen
ST Microelectronics verzeichnet niedrigeren Gewinn

Wegen negativer Währungseffekte und einem rapiden Preisverfall hat Europas größter Chiphersteller und Infineon-Konkurrent ST Microelectronics im zweiten Geschäftsquartal einen niedrigeren Gewinn verzeichnet, der unter den Markterwartungen ausfiel.

Reuters NEW YORK. Der Gewinn sei in den drei Monaten auf 79,5 Mill. Dollar oder neun Cent je Aktie von 104,7 Mill. Dollar oder 12 Cent je Anteilschein (verwässert) vor einem Jahr gesunken, teilte der französisch-italienische Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Gewinn je Aktie von zwölf Cent gerechnet. Der niedrigere Gewinn folgte den vorsichtigen Prognosen von wichtigen Kunden wie Nokia und Philips.

Beim Umsatz legte das in Genf ansässige Unternehmen hingegen zu und übertraf die Analystenerwartungen. Der Netto-Umsatz stieg im zweiten Quartal um 11,2 % auf 1,70 Mrd. Dollar von 1,53 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der operative Gewinn war mit 146,8 Mill. Dollar etwas höher als von den Analysten erwartet. Diese waren im Durchschnitt davon ausgegangen, dass das Unternehmen einen operativen Gewinn von 138,2 Mill. Dollar bei einem Umsatz von 1,682 Mrd. Dollar erzielen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%