Berkshire-Chef
Warren Buffett will noch mehr Zeitungen kaufen

Wenn es nach Börsenguru Warren Buffett ginge, hätte die Printindustrie eine rosige Zukunft. Der 84-Jährige schwärmt für Zeitungen – und kann sich gut vorstellen, weitere Blätter aufzukaufen.
  • 0

SydneyTrotz sinkender Werbeeinnahmen und zahlreicher Online-Angebote erwägt der superreiche US-Starinvestor Warren Buffett auch weiterhin den Aufkauf von Zeitungen. „Wenn die richtige Zeitung kommen würde und der Preis gut wäre, würde ich sie morgen kaufen“, sagte der 84-Jährige am Mittwoch der Zeitung „The Australian“. Es werde trotz aller Schwierigkeiten für die Printindustrie immer einen Platz für lokale Blätter geben. Auch renommierte Zeitungshäuser würden weiterhin Leser finden.

Buffett bekannte sich dazu, ein Fan von Zeitungen zu sein. Er lese täglich fünf Zeitungen, sagte der einstige Zeitungsjunge dem Blatt, das zum Imperium des Medienmoguls Rupert Murdoch gehört. Buffetts Investmentfonds Berkshire Hathaway besitzt zahlreiche Unternehmen verschiedener Branchen. In den vergangenen Jahren hat er dutzende Zeitungen in den USA aufgekauft, meist in kleineren Städten.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Berkshire-Chef: Warren Buffett will noch mehr Zeitungen kaufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%