Berufskritiker sind leiser geworden
Von zahmen Telekom-Aktionären

Es bleibt ruhig, ganz ruhig. Kein Beifall, keine Zwischenrufe. Völlig ungerührt hören die Aktionäre Kai-Uwe Ricke zu, während der Chef der Deutschen Telekom redet, redet und redet – über „Schnittstellenproblematiken“ und „Qualitätsoffensiven“, über „Re-invent“ und „Save for Growth“.

HANNOVER. Erst nach knapp einer Stunde, als Ricke sich den letzten Seiten seines Manuskripts mit der Hauptversammlungsrede zuwendet, kommt Leben in die 4 600 Anleger in der Tui-Arena. Zum ersten Mal erhält der Telekom-Chef längeren Beifall, als er gar nicht mehr über seine Unternehmensstrategie spricht: „Hier in Deutschland haben wir unsere Wurzeln“, sagt Ricke. „Daher fühlen wir uns dem Standort verbunden.“

Die Zeiten scheinen vorbei, da die Telekom Emotionen weckte – im Positiven wie im Negativen. Die Anleger regen sich nicht mehr auf über den niedrigen Aktienkurs oder den erneuten Konzernumbau. Sie spenden aber auch nicht mehr so großzügig wie früher Lob und Applaus für Ricke, der das Unternehmen nach einer Durststrecke in die schwarzen Zahlen brachte und auch wieder eine ordentliche Dividende zahlt.

Die Telekom-Aktionäre sind offenbar gleichgültig geworden. „Es gibt keinen Grund zur Aufregung, aber auch keinen Grund, in Begeisterungsstürme auszubrechen“, sagt ein pensionierter Lehrer aus Köln, bevor er in ein Schinkenbrötchen beißt. „Auch wenn man sich aufregen würde, ändert das doch nichts an dem, was die da oben tun.“

Einen Tag der Abrechnung für Ricke hatte manch einer angekündigt, scharfe Kritik und heftige Fragerunden. Doch es passiert – nichts. Selbst am Beschwerdestand, den die Telekom im Vorraum eingerichtet hat und wo Mitglieder des oberen Managements Kunden Rede und Antwort stehen, ist die Stimmung entspannt. „Wir verkaufen hier hauptsächlich unsere neuen Tarife und erklären dem einen oder anderen, ob er in seinem Heimatort einen DSL-Anschluss bekommt“, sagt einer der Telekom-Mitarbeiter.

Seite 1:

Von zahmen Telekom-Aktionären

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%