Beschäftigungsbündnis ausgehandelt
Telekom und Verdi einigen sich

Der Tarifstreit bei der Deutschen Telekom ist beendet: Bis Ende 2008 werden betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen - dafür wird die Arbeitszeit bei teilweisem Lohnverzicht reduziert.

HB BONN. In dem Beschäftigungspakt der Deutschen Telekom und der Gewerkschaft Verdi werden betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2008 ausgeschlossen und die Wochenarbeitszeit bei teilweisem Lohnverzicht reduziert, teilten Verdi und die Telekom am Mittwoch in Bonn mit. Die Arbeitszeit wird von 38 auf 34 Stunden gesenkt, bezahlt werden die rund 70 000 Angestellten der Festnetzsparte T-Com sowie der Zentrale aber für 35,5 Stunden. Auch die etwa 50 000 Beamten arbeiten von April an nur noch 34 Stunden pro Woche. Auf diese Weise werden laut Verdi die „Sonderopfer“ der Beamten aufgefangen.

Die verkürzte Arbeitszeit schaffe Raum für 10 000 zusätzliche Arbeitsplätze, betonten beide Parteien. Laut Verdi soll die kürzere Arbeitszeit soweit wie möglich in einer Vier-Tage-Woche umgesetzt werden. Nach Berechnungen der Gewerkschaft arbeiten die Angestellten zwar künftig weniger, erhalten aber auch knapp 6,6 % weniger Geld. Ohne den Teillohnausgleich von 1,5 Stunden wären es aber rund 10 % weniger gewesen. Das Brutto-Monatsentgelt bleibe aber dennoch künftig gleich, da Leistungen wie etwa Urlaubsgeld verteilt würden, betonte Verdi. Zudem erhielten die Arbeitnehmer von 2005 an 2,7 % mehr Einkommen. Dieser Teil des Abschlusses habe eine Laufzeit von 15 Monaten.

Für die Beschäftigten der Personal-Service-Agentur „Vivento“ vereinbarten die Tarifparteien einen Grundschutz, unabhängig vom individuellen Beschäftigungsstatus. Dieser beträgt laut Verdi85 % des bisherigen Jahresentgeltes. „Vivento“ müsse aber zwingend Beschäftigungsmöglichkeiten bereitstellen. Biete Vivento innerhalb von drei Monaten keine Beschäftigung an, müsse wieder 100 % gezahlt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%