Bezahlsystem: Paypal will die Abhängigkeit von Ebay verringern

Bezahlsystem
Paypal will die Abhängigkeit von Ebay verringern

Paypal will weiter wachsen. Das Bezahlsystem soll verstärkt auf Smartphones zum Zug kommen. Erfolge kann das Unternehmen schon vorweisen: Die Zahl der Kundenkonten in Deutschland steigt erstmals über 15 Millionen. Doch Online-Zahlungen sind insgesamt gehen noch ein Nischengeschäft.
  • 0

DÜSSELDORF. Ein Restaurant irgendwo. Ein feucht-fröhlicher Abend mit Freunden. Einer zahlt die Rechnung, und die anderen steuern ihren Teil bei. Der Gesamtbetrag wird ins iPhone oder Android-Handy eingetippt, die Paypal-App teilt ihn durch die Zahl der Anwesenden und bei jedem Konto geht eine Internet-Anfrage in entsprechender Höhe ein. Ein Klick und per Paypal-Konto wird die Zahlung getätigt. Keine Münzberge auf dem Tisch, niemand läuft mehr seinem Geld hinterher.

Die Übertragung kann auch durch einfaches Anstoßen wie mit Sektgläsern ausgelöst werden. Ein kurzer "Bump" und das Geld wechselt den Besitzer. In den USA gehört die Paypal-App bereits zu den Top-Downloads in den AppShops von Apple und Google.

Innovative Bezahlformen wie diese sind die Zukunft der Online-Finanzinstitute, erklärt Gregor Bieler, neuer Chef von Paypal Deutschland. Der Online-Bezahldienst hat im Zwölf-Monatszeitraum zum Juni 2010 den Bestand an Kundenkonten in Deutschland um über 50 Prozent auf gut 15 Millionen steigern können. Pro Minute, so Bieler gegenüber dem Handelsblatt, werden im Schnitt zwölf Konten eröffnet. Und immer mehr davon werden dann auch mobil genutzt.

Immer noch ein Nischengeschäft

Dabei sinkt die Abhängigkeit der Ebay-Tochter vom Mutterhaus. Ebay ist zwar immer noch größtes Reservoir für Neukunden und Umsatz, aber der Ebay-Anteil liege mittlerweile "deutlich unter 50 Prozent". Insgesamt habe Paypal 40.000 von rund 200.000 deutschen Online-Händlern als Kunde.

Im laufenden Jahr wird Paypal Deutschland rund fünf Milliarden Euro Gesamttransaktionsvolumen ausweisen, so Bieler. Das ist die Gesamtsumme aus Kaufpreisen und Nebenkosten aller Rechnungen. Paypal bekommt davon eine Transaktionsgebühr. Konkurrent Click & Buy, seit März eine Tochter der Deutschen Telekom, kommt nach eigenen Angaben auf über 1 Milliarde Euro Gesamtumsatzvolumen.

Allerdings ist Online-Zahlung insgesamt gesehen noch ein Nischengeschäft, über 80 Prozent der Online-Geschäfte werden in Deutschland per Lastschrift, Überweisung oder Kreditkarte getätigt.

Das will Bieler auch durch eine große Werbekampagne ändern, die ab 2011 Paypal als Marke stärker in den Fokus der Verbraucher rücken soll. Weltweit hat Paypal nach eigenen Angaben rund 224 Millionen Kundenkonten in 190 Märkten.

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Bezahlsystem: Paypal will die Abhängigkeit von Ebay verringern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%