IT + Medien
Bieterkreis für Ish wird kleiner

Die Zahl der Interessenten für den nordrhein-westfälischen TV-Kabelnetzbetreiber Ish ist geschrumpft. Nach Informationen des Handelsblatts aus Finanzkreisen ist der US-Finanzinvestor Carlyle aus dem Rennen um die mit rund vier Millionen Kunden zweitgrößte deutsche Kabelgesellschaft ausgestiegen.

DÜSSELDORF. Als Grund wurden die höheren Offerten der übrigen Bieter - der beiden Private-Equity-Häuser Apollo und BC Partners - genannt. Brancheninformationen zu Folge hat Apollo mit 1,6 Mrd. Euro das höchste Gebot abgegeben. BC Partners soll eine Offerte von 1,5 Mrd. Euro vorgelegt haben. Carlyle hat nach Informationen aus Finanzkreisen nicht auf diesem Niveau mitbieten wollen.

Apollo und BC Partners engagieren sich bereits im Kabelmarkt - im Gegensatz zu Carlyle. Nach Einschätzung von Branchenexperten sind Apollo und BC Partners daher zu höheren Geboten bereit, da sie durch den Zukauf Größenvorteile realisieren können. Apollo besitzt den hessischen Kabelnetzbetreiber Iesy, BC Partners ist Eigentümer des Hannoveraner Kabelunternehmens Telecolumbus. Beim Kauf von Ish könnten daher beide Investoren Kartellprobleme bekommen.

Ish gehört derzeit eine Gruppe von mehr als 20 Finanzinvestoren unter der Führung von Citigroup und Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%