Bilanz 2006
Thomson verdient wieder Geld

Der französische Elektronikhersteller Thomson hat im Geschäftsjahr 2006 nach hohen Vorjahresverlusten wieder schwarze Zahlen geschrieben.

dpa-afx PARIS. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Paris mitteilte, stieg das Nettoergebnis auf 55 Mill. Euro, verglichen mit einem Verlust von 573 Mill. Euro 2005. Der Überschuss im zweiten Halbjahr belief sich auf 126 Mill. Euro. Grund der Trendwende war die Veräußerung einiger unprofitablen Geschäftseinheiten. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank von 512 auf 504 Mill. Euro.

Für die Jahre 2007 bis 2009 geht Thomson von einem "starken Wachstum" des Nettogewinns aus. Auch der Umsatzzuwachs werde sich in dieser Periode beschleunigen, auf das Wachstumstempo des Gesamtmarktes oder darüber, kündigten die Franzosen an. Für das abgelaufene Geschäftsjahr schlägt der Vorstand eine Dividendenerhöhung um zehn Prozent auf 0,33 Euro je Aktie vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%