Bildungsprogramm Bridge IT unterstützt Lehrmöglichkeiten
Nokia baut virtuelle Brücken

Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia übernimmt soziale Verantwortung. Mit dem Bildungsprojekt „Bridge IT“ hilft der finnische Telefonhersteller nicht nur philippinischen Dorfschülern, sondern erprobt gleichzeitig seine eigene Technik.

STOCKHOLM. Für die Kinder der kleinen Dorfschule auf der zweitgrößten philippinischen Insel Mindanao ist es ein aufregender Tag. Heute zeigt ihnen die Lehrerin den Ausbruch eines Vulkans. Ein Naturereignis, über das die Schülerinnen und Schüler bislang nur von ihren Eltern gehört, das sie aber noch nie gesehen hatten. Aus sicherer Entfernung beobachten sie das Naturschauspiel, denn ihre Lehrerin hat einen Film über den Ausbruch des Pinatubo 1991 besorgt. Dass dahinter der finnische Telefonhersteller Nokia steckt, ahnen die Kinder nicht.

Wenn Kimmo Lipponen von seinem Besuch auf den Philippinen erzählt, spürt man, dass der Topmanager mit ganzem Herzen bei der Sache ist. Die Sache heiß „Bridge IT“, ein Bildungsprojekt des weltgrößten Handy-Herstellers. Weil Bildung Voraussetzung für eine gerechtere Gesellschaft sei, weil nur durch eine gute Schulbildung den Kindern in Entwicklungsländern der Weg in eine bessere Zukunft geebnet werden könne, darum habe sich Nokia engagiert, erzählt Lipponen. Er ist für die sozialen Projekte des Konzerns verantwortlich.

Auf Initiative von Nokia wurde Bridge IT gegründet. Zusammen mit der britischen Mediengruppe Pearson, der International Youth Foundation und der Entwicklungshilfeorganisation der Vereinten Nationen UNDP haben die Finnen das neuartige Schulprojekt vorangetrieben. „Wir haben das Grundkonzept entwickelt und für die praktische Umsetzung globale Partner gewonnen“, sagt Lipponen. Bridge IT nutze die Grundtechnologien des Mobilfunks und verbinde sie mit der Satellitentechnik.

Nokia stellt Lehrern einfach zu bedienende Handys zur Verfügung. Via SMS kann das Lehrpersonal dann von einem zentralen Server Unterrichtsmaterial zu bestimmten Themenbereichen anfordern. Das Material wurde von Pearson Education erarbeitet. „Nachts, wenn die normalen TV-Programme nicht mehr laufen, nutzen wir einen Satelliten, um beispielsweise einen Videofilm bis ins Klassenzimmer zu übertragen“, erklärt Lipponen. In den Bridge IT-Projektschulen gibt es digitale Videorekorder, die vollautomatisch nachts die Überspielungen aufzeichnen.

Seite 1:

Nokia baut virtuelle Brücken

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%