Black wegen Betrugs verurteilt
Ex-Medienmogul muss womöglich Jahre hinter Gitter

Am Freitag wurde der ehemalige Medienmogul Conrad Black zusammen mit drei ranghohen Mitarbeitern des Konzerns Hollinger International wegen Betrugs schuldig gesprochen worden.

HB CHICAGO. Der 62-jährige Black soll Millionenbeträge an den Aktionären vorbei in die eigene Tasche gewirtschaftet haben. Nach dem Urteil der Geschworenen drohen ihm nun eine Haftstrafe von bis zu 35 Jahren und eine Geldstrafe von maximal einer Million Dollar (725 000 Euro).

In insgesamt neun Anklagepunkten wurde Black am Freitag freigesprochen. Als nicht haltbar erwies sich in den Augen der Geschworenen beispielsweise der Vorwurf, der Vorstandsvorsitzende habe dem Unternehmen rund 40 000 Dollar für die Geburtstagsparty seiner Frau in Rechnung gestellt und das firmeneigene Flugzeug für eine Urlaubsreise benutzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%