Blackberry-Anbieter
RIM enttäuscht Anleger mit Geschäftsausblick

Gute Gewinne aber ein enttäuschender Ausblick: Der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) wie erwartet den Gewinn gesteigert, sorgte mit seinem Ausblick aber für schlechte Stimmung bei den Anlegern. Die Aktie reagierte prompt.

HB TORONTO. Für das erste Quartal gab der Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss einen Gewinn von 482,5 Mill. $ nach 223,2 Mill. im Vorjahreszeitraum bekannt. Der Umsatz stieg um 107 Prozent auf 2,24 Mrd. Dollar; zudem gewann das Unternahmen 2,3 Mill. Kunden und damit mehr als erwartet. Allerdings geht RIM für das kommende Quartal von einem Gewinn je Aktie aus, der einen Cent unter den Analysten-Erwartungen liegt. RIM-Aktien fielen im nachbörslichen Handel um acht Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%