Blu-ray-Geschäft übernommen
Singulus schluckt Wettbewerber Oerlikon

Der Spezialmaschinenbauer Singulus übernimmt das Blu-ray-Anlagengeschäft der Schweizer Oerlikon. Damit schaltet das fränkische Unternehmen den bisher bedeutendsten europäischen Konkurrenten praktisch aus. Die Singulus-Aktie schoss nach der Mitteilung in die Höhe. Doch Analysten können die Begeisterung der Anleger nur bedingt teilen.

HB MÜNCHEN. Beide Firmen teilten am Freitag mit, neben den Produktionsanlagen für das DVD-Nachfolgeformat erhalte Singulus alle wichtigen Patente und Lizenzen sowie den Kundenstamm. Die Mitarbeiter würden fast ausnahmslos von anderen Sparten bei Oerlikon oder von Singulus übernommen. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Die Singulus-Aktie schoss am Freitag im frühen Handel knapp elf Prozent in die Höhe.

Oerlikon kündigte an, sich auch aus dem Geschäft für CD- und DVD-Produktionsanlagen zurückzuziehen und sich verstärkt seinem Solartechnikgeschäft zu widmen. „Für Singulus bedeutet dies eine weitere Stärkung der Marktführerschaft“, teilte die Firma mit.

Kürzlich hatten die wichtigsten Hollywood-Studios den Konkurrenzkampf der DVD-Nachfolgeformate zugunsten von Blu-ray entschieden. Warner Bros. hatte sich festgelegt, seine hochauflösenden Filme künftig nicht mehr in dem Format HD-DVD aufzulegen, sondern ausschließlich in der hauptsächlich von Sony vorangetriebenen Blu-ray-Technik. Schon damals hatten die Singulus-Papiere rund ein Viertel an Wert gewonnen.

Mit der Übernahme des Blu-Ray-Geschäfts von Oerlikon stärke Singulus ihre Position in diesem Marktsegment, hieß es von Analysten der Unicredit. Allerdings sei das Blu-Ray-Absatzvolumen verglichen mit dem DVD-Absatz noch recht gering. Die Ertragslage von Singulus werde kurz- bis mittelfristig daher keine signifikante Verbesserung erfahren. Zudem sei die Singulus-Aktie ziemlich hoch bewertet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%