Blutrünstiges Computerspiel
Sony entschuldigt sich bei Kirche

Ein blutrünstiges Computerspiel spielt im Inneren eines Gotteshauses. "Entweihung", beschwerte sich die Kirche. Jetzt hat sich das verantwortliche Unternehmen entschuldigt – nicht irgendwer, sondern der Weltkonzern Sony.

HB LONDON. „Es war nicht unsere Absicht, jemanden zu kränken“, teilte das japanische Unternehmen am Freitagabend in einem Brief mit. Der Dekan der Kathedrale von Manchester, Rogers Govender, nahm die Entschuldigung und das Angebot eines Treffens mit Sony an.

„Resistance: Fall of Man“ zeigt eine Schießerei in der Kirche, bei der es auch Tote gibt. Das Play-Station- 3-Spiel wurde bisher rund eine Million Mal verkauft. Die Anglikanische Kirche hatte die Gewalt als „virtuelle Entweihung“ kritisiert und mit rechtlichen Schritten gedroht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%