Branchenverband VATM rechnet mit fünf Prozent Wachstum für das Jahr 2003
Bei den Telekomunternehmen wächst die Zuversicht

Die Zeichen für einen moderaten Aufschwung in der Telekommunikationsbranche mehren sich. Der deutsche Markt wird nach Einschätzung des Branchenverbandes VATM, in dem die Mehrzahl der Konkurrenten der Deutschen Telekom wie Arcor, Colt, E-Plus, O2 oder AOL organisiert sind, in diesem Jahr um rund 5 % auf 61,9 Mrd. Euro Umsatz wachsen.

tnt FRANKFURT. Bei der Prognose handelt es sich ausschließlich um Telekom-Dienste ohne Umsätze der Telekomausrüster. „Allen Unkenrufen zum Trotz ist die Telekommunikationsindustrie in Deutschland eine Wachstumsindustrie“, sagt Torsten Gerpott, Professor an der Universität Duisburg-Essen und Gesellschafter des Marktforschers Dialog Consult, der die Studie für den VATM erstellt hat. Und auch für 2004 rechnen laut einer Studie der Unternehmensberatung Mummert Consulting mehr als die Hälfte der Unternehmen damit, dass sich die Branche besser entwickelt als die Gesamtwirtschaft.

Dabei ist sechs Jahre nach Beginn der Liberalisierung die Wettbewerbssituation aus Verbandssicht „nicht befriedigend“. Laut VATM entfallen auch in diesem Jahr mehr als die Hälfte aller Telekommunikationsumsätze in Deutschland auf die Deutsche Telekom.

Während die Konkurrenten der Deutschen Telekom bei Wählverbindungen im Ortsnetz ihre Marktanteile wegen der Einführung von Call-by-Call und Preselection auf Kosten der Telekom ausbauen konnten, werden die alternativen Telekomanbieter ihren Marktanteil über die gesamte Breite des Marktes im Vergleich zum Vorjahr nur leicht von 41,1 % auf 41,3 % steigern können. Was die alternativen Anbieter im Ortsnetz gewinnen, verlieren sie bei Internet-Verbindungen durch den rasanten Kundengewinn der Telekom bei DSL-Internetanschlüssen.

Seite 1:

Bei den Telekomunternehmen wächst die Zuversicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%