Britische „Vogue“
Erstmals wird ein Mann Chefredakteur

Die britische „Vogue“ ernennt erstmals in ihrer Historie einen Mann als Chefredakteur – Edward Enninful. Seine Vorgängerin kündigt nach 25 Jahren. Enninful feierte seinen neuen Job mit Berühmtheiten vom Laufsteg.
  • 0

LondonDie britische Ausgabe der Frauenzeitschrift „Vogue“ bekommt erstmals in ihrer Geschichte einen männlichen Chefredakteur: Der gebürtige Ghanaer Edward Enninful leitet künftig das einflussreiche Modemagazin, wie am Montag bekanntgegeben wurde. Zuvor war er Kreativ- und Modedirektor bei der Zeitschrift „W“. Auch für die italienische „Vogue“ hat er bereits gearbeitet. Enninful lebt seit seiner Kindheit in London.

Im vergangenen Jahr wurde Enninful mit dem Verdienstorden des britischen Empires ausgezeichnet. Zur Party, die er aus diesem Anlass feierte, kamen Prominente wie Sängerin Madonna und die Models Kate Moss und Naomi Campbell.

Seine Vorgängerin Alexandra Shulman hatte im Januar ihren Rücktritt nach 25 Jahren angekündigt. Seither wartete die Londoner Modewelt gespannt darauf, wer ihr nachfolgen würde. Enninful übernimmt das Amt am 1. August.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Britische „Vogue“ : Erstmals wird ein Mann Chefredakteur"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%