Britischer Telekomkonzern BT Group verkauft Eutelsat-Beteiligung für 365 Mill. Pfund an Goldman Sachs Capital Partners
Finanzinvestoren beherrschen Satellitenbranche

Die Branche der Satellitenbetreiber gerät mehr und mehr in die Hand von Finanzinvestoren. Sie haben künftig auch bei der französischen Eutelsat das Sagen, nachdem am Freitag ein weiterer großer Telekomkonzern seine Anteile verkauft hat.

bef LONDON. Die britische BT Group gab ihre Beteiligung an Eutelsat in Höhe von 15,8 Prozent an Goldman Sachs Capital Partners ab. Der Finanzinvestor zahlt dafür rund 363 Mill. Pfund (515 Mill. Euro).

Eutelsat ist eines der drei führenden Unternehmen der Branche. Der Konzern betreibt 24 Satelliten, die weltweit 2 100 Fernseh- und Radioprogramme übertragen. Zudem werden über die Satelliten schnelle Internetzugänge angeboten.

Mit der BT Group – der ehemaligen British Telecom – verlässt der letzte große strategische Investor aus der Telekombranche Eutelsat. Zuvor hatten bereits die Deutsche Telekom, France Telecom und die niederländische KPN ihre Anteile abgegeben. Diese Konzerne trieben in ihren Zeiten als Monopolisten die Entwicklung der Eutelsat- Gruppe voran, die 1982 von mehreren europäischen Ländern gegründet worden war. Jetzt wollen sich die Telekomkonzerne auf das Geschäft mit Mobilfunk und terrestrischem Festnetz konzentrieren.

Käufer der Eutelsat-Anteile waren zumeist Private-Equity-Firmen. Neben Goldman Sachs dominieren den Satellitenbetreiber künftig die Investmentbank Lehman Brothers und die französische Eurazeo, hinter der die Bank Lazard steht.

Doch nicht nur Eutelsat wird fest von Finanzinvestoren kontrolliert, sondern fast die gesamte Branche. Im August wurde der zweitgrößte Satellitenbetreiber der Welt, Intelsat, and ein Konsortium verkauft, hinter dem Apax Partners, Permira, Apollo und Madison-Dearborn stehen. Das Volumen der Transaktion lag inklusive Schuldenübernahme bei fünf Mrd. Dollar. Apax und Permira kontrollieren zudem den britischen Satellitenbetreiber Inmarsat. Die niederländische Satellitenfirma New Skies ging im Juni dieses Jahres an Blackstone. Das Volumen aller Übernahmen im Satellitensektor in den vergangenen eineinhalb Jahren übersteigt zehn Mrd. Dollar.

Seite 1:

Finanzinvestoren beherrschen Satellitenbranche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%