British Telecom
14 Milliarden Euro für O2?

Laut Medienbericht könnte das britische Unternehmen British Telecom 14 Milliarden Euro für die Telefonica-Tochter O2 bieten. Das wäre deutlich weniger als die 23 Milliarden Euro, die Telefonica 2006 für O2 bezahlt hatte.
  • 0

MadridBritish Telecom (BT) könnte einem Medienbericht zufolge der spanischen Telefonica rund 14 Milliarden Euro für ihre britische Mobilfunktochter O2 bieten. Telefonica solle 20 Prozent an BT erhalten sowie mindestens sechs Milliarden Euro in bar, berichtete die spanische Webseite „El Confidencial“ am Dienstag.

Dies wäre deutlich weniger als die 18 Milliarden Pfund (knapp 23 Milliarden Euro), die Telefonica 2006 für O2 an den ehemaligen britischen Monopolisten BT bezahlt hatte. Beide Konzerne wollten sich nicht dazu äußern.

Am Tag zuvor hatten die Briten bestätigt, mit Telefonica Gespräche über die britische O2 zu führen. Die Diskussionen seien aber noch nicht sehr weit fortgeschritten, hieß es. In der Vergangenheit hatte Telefonica zwar betont, o2 zähle zum Kerngeschäft, den Verkauf von Unternehmensteilen zur Schuldenreduktion aber nicht ausgeschlossen.

BT-Aktien stiegen um 1,5 Prozent, Telefonica-Papiere verteuerten sich um 0,7 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " British Telecom: 14 Milliarden Euro für O2?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%