IT + Medien
British Telecom wächst nur langsam

Das größte britische Telekommunikationsunternehmen, die BT Group, hat seine Quartalszahlen vorgelegt. Während die Umsatzentwicklung die meisten Analysten enttäuschte, zeigte sich das Unternehmen mit dem Gesamtergebnis zufrieden. Im laufenden Quartal sollen die Zahlen besser werden.

HB LONDON. Der britische Telekomkonzern BT Group hat im abgelaufenen Quartal sein Ergebnis gesteigert. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf 1,47 Milliarden britische Pfund (1,97 Mrd Euro) gewachsen, teilte die Gesellschaft in London mit.

Das Nettoergebnis fiel um ein Prozent auf 461 Mio. britische Pfund. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte BT Group einen Nettogewinn von 465 Mio GBP erzielt. Der Umsatz legte nur leicht zu, auf 5,15 Mrd. GBP, und bliebt damit unter den Erwartungen. Analysten hatten mit mindestens 5,25 Mrd. GBP Umsatz gerechnet.

Vor allem die „Global Services“-Sparte hat nach Aussagen von BT-CEO Ben Verwaayen im Berichtszeitraum gute Fortschritte gemacht. „Global Services“, über die BT Netzwerkdienstleistungen an Unternehmen vertreibt, gewann im dritten Quartal 2007/08 neue Aufträge im Wert von 1,9 Mrd GBP.

Das größte britische Telekommunikationsunternehmen hat sich unter Führung von Ben Verwaayen in den letzten Jahren deutlich verschlankt. Bis zu 5000 Jobs wurden jährlich gestrichen. Für das laufende Quartal erwarte BT unter anderem ein anhaltendes Wachstum der Erlöse, des Ebitda, des Gewinns je Aktie und der Dividenden, erklärte Konzernchef Ben Verwaayen in London.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%