Büroprogramme
Sun und Google verstärken Druck auf Microsoft

Google Sun Microsystems nehmen die Dominanz von Microsoft-Büroprogrammen ins Visier. Der Betreiber der meistgenutzten Internet-Suchmaschine will die von Sun entwickelte Konkurrenz-Software Openoffice unterstützen. Das teilten die beiden Unternehmen am Dienstag mit.

dpa-afx MOUNTAIN VIEW. Im Gegenzug wird Sun die Google-Toolbar, die direkte Suchanfragen über Google ermöglicht, als Option in seine im Internet angebotene Java-Software (JRE) aufnehmen. Damit könnte das Instrument zehn Mill. Mal häufiger heruntergeladen werden, hieß es.

Das auf einen offenen Programmcode basierende Openoffice bietet ähnliche Funktionen wie die Microsoft-Office-Programme. Google will bei Verbreitung und Entwicklung des kostenlosen Openoffice mitarbeiten. Die Office-Programme sind neben dem Betriebssystem Windows die Hauptertragsquelle von Microsoft. Google, die meistgenutzte Internet-Suchmaschine, wäre mit seinen Mill. Nutzern eine wichtige Vertriebsplattform für Openoffice. Bislang dominiert Microsoft den Markt für Büroprogramme.

JRE wird für die Ausführung von Software-Anwendungen benötigt, die auf der Programmiersprache Java basieren. Sun Micro zufolge verwenden bereits mehr als 700 Mill. Desktop-Nutzer JRE. "Das ist eine große Sache", sagte Sun-Micro-Chef Scott Mcnealy. "Was Netscape für Java Runtime getan hat, könnte JRE für die Google Toolbar tun." Dass der führende Anbieter kostenloser Suchmöglichkeiten mit der Nummer 1 im Bereich Open Source Software zusammenarbeite, sei eine sehr natürliche Entwicklung.

Die Sun-Aktie kam nach der Ankündigung von ihren Tageshöchstständen zurück und notierte zuletzt mit 1,41 Prozent auf 4,25 Dollar im Plus. Google-Papiere verloren 0,50 Prozent auf 317,09 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%