Bundeskartellamt stimmt zu
Funke-Gruppe übernimmt mehrere Springer-Bätter

Die Mediengruppe Funke schluckt mehrere Springer-Blätter: Das Bundeskartellamt erteilte eine erste Genehmigung für die geplante Übernahme. Die Transaktion sorgt deutschlandweit für viel Wirbel.
  • 0

DüsseldorfDas Bundeskartellamt hat bei der geplanten Übernahme zahlreicher Springer-Blätter durch die Essener Funke Mediengruppe eine erste Genehmigung erteilt. Demnach darf Funke das „Hamburger Abendblatt“, die „Berliner Morgenpost“, mehrere Anzeigenblätter sowie die Frauenzeitschriften der Axel Springer AG schlucken, wie die Behörde am Dienstag mitteilte. Die geplante Übernahme der Programmzeitschriften sowie die Gründung zweier Gemeinschaftsunternehmen in den Bereichen Vermarktung und Vertrieb werden dagegen noch geprüft.

Der Präsident des Bundeskartellamtes Andreas Mundt erklärte: „Durch die Aufteilung des ursprünglich gemeinsam angemeldeten Zusammenschlussvorhabens in vier Einzelpakete war es möglich, die kartellrechtlich unbedenkliche Übernahme der Lokalzeitungen in Berlin und Hamburg sowie der beiden Zeitschriften „Bild der Frau“ und „Frau von heute“ schnell freizugeben.“

Springer hatte Ende Juli bekanntgegeben, für 920 Millionen Euro traditionsreiche Blätter wie das „Hamburger Abendblatt“ und die „Hörzu“ an die Funke-Mediengruppe zu verkaufen. Die Transaktion sorgte deutschlandweit für viel Wirbel. Springer erwarte, dass die noch ausstehenden Entscheidungen des Kartellamts im kommenden Jahr gefällt werden, bekräftigte der Medienkonzern am Dienstag. Der Gesamtumfang der Transaktion bleibe unverändert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundeskartellamt stimmt zu: Funke-Gruppe übernimmt mehrere Springer-Bätter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%